ELEMENTDATEN
Position von Scandium im PSE

Scandium (OZ: 21)
3. Nebengruppe
Scandiumgruppe
Normalzustand
Feststoff - Metall
weich, silbrig-weiß, recht beständig an Luft
7440-20-2
21
44,95591
3,00

160,6 pm
83 (+3) pm
144 pm
Konfiguration [Ar] 3d 4s²
Oxidationszahlen 3
Ionisierungseng. 6,54
Dichte 2,99 g/cm³

1,36
1,2
3,34 eV

1812.0 K
1539 °C
3105.0 K
2832 °C
Natürliche Isotope
Sc-45: 100%
Entdeckung
1879
Nilson
Schweden
weiches, silbrig-weißes Metall; recht beständig an Luft

Scandium

Symbol: Sc
Ordungszahl: 21

3. Nebengruppe (Scandiumgruppe)

Namensbedeutung
Entdeckung
Vorkommen
Eigenschaften
Isotope
Verwendung


Namensbedeutung

nach Skandinavien benannt (engl.: scandium)

nach oben

Entdeckung

Mit der Veröffentlichung seines bahnbrechenden Konzepts des Periodensystems der Elemente konnte Mendelejew Voraussagen über die Eigenschaften noch unbekannter Elemente machen. So beschrieb er ein Element, das er Eka-Bor nannte, als homolog zu und Aluminium. Der Schwede Lars Fredrik Nilson entdeckte es 1879; Bei näherer Betrachtung erfüllten sich viele Vorhersagen Mendelejews und bestätigten sein Konzept. Erst 1937 beherrschten die Wissenschaftler die Reindarstellung des Elements.

nach oben

Vorkommen

Scandium ist das erste Elemente der 3. Nebengruppe, deren chemische Eigenschaften jenen der Metalle der III. Hauptgruppe ähneln. Am Aufbau der Erdkruste ist das Leichtmetall zu 0,001 Gew-% beteiligt und dabei ist es häufiger als beispielsweise Kupfer. Nur in Thortveitit − einem Scandiumsilicat − ist es in größeren Mengen enthalten. Außerdem kommt es in den sehr seltenen Mineralien Bazzit und Kolbeckit (Scandiumphosphat) vor. Es ist außerdem ein Nebenprodukt der Uranerzverhüttung. Hauptförderländer sind Australien und Kanada.

nach oben

Eigenschaften

Scandium ist ein weiches, silbrig-weißes Metall. An Luft ist es recht beständig. Bei Kontakt mit Wasser reagiert es unter Freisetzung von Wasserstoffgas. In seinen chemischen Eigenschaften ähnelt es dem Aluminium.

nach oben

Isotope

Nur das Scandium-Isotop Sc-45 ist stabil; die übrigen zerfallen mit Halbwertszeiten zwischen 83,8 Tagen (Sc-46) und 183 Millisekunden (Sc-40).

nach oben

Verwendung

Jährlich werden ca. 50 Tonnen des Metalls gefördert. Scandium und seine Verbindungen haben keine große wirtschaftliche Bedeutung erlangt. Lediglich in der Reaktortechnik und in Spezialleuchten wird es eingesetzt.




Rutherford Online - Lexikon der Elemente 2006
Elementbeschreibungen: Scandium
http://www.uniterra.de/rutherford

© 1995 - 2006  Uniterra - Berlin
Alle Rechte vorbehalten.