ELEMENTDATEN
Position von Ruthenium im PSE

Ruthenium (OZ: 44)
8. Nebengruppe
Platingruppe
Normalzustand
Feststoff - Metall
sehr hartes, silbrig- glänzendes Metall; beständig gg. Luft, Wasser und Säuren
7440-18-8
44
101,07
3,75

134,0 pm
77 (+3) pm
124 pm
Konfiguration [Kr] 4d7 5s
Oxidationszahlen 8, 6, 4, 3, 2, 0, -2
Ionisierungseng. 7,37
Dichte 12,45 g/cm³

2,2
1,4
4,5 eV

2583.0 K
2310 °C
4173.0 K
3900 °C
Natürliche Isotope
Ru-96: 5,52% Ru-98: 1,88% Ru-99: 12,7% Ru-100: 12,6% Ru-101: 17,0% Ru-102: 31,6% Ru-104: 18,7%
Entdeckung
1808
Sniadecki
Polen
sehr hartes, silbrig- glänzendes Metall; beständig gg. Luft, Wasser und Säuren

Ruthenium

Symbol: Ru
Ordungszahl: 44

8. Nebengruppe (Platingruppe)

Namensbedeutung
Allgemein
Eigenschaften
Isotope
Verwendung


Namensbedeutung

ruthenia (lat.): alte Bezeichnung für Rußland (engl.: ruthenium)

nach oben

Allgemein

Der russische Pharmazie-Professor Carl Claus entdeckte das Element bei der Untersuchung von Platinerzen aus dem nördlichen im Jahre 1844; damit war die Gruppe der Platinmetalle komplett. Das seltene Schwermetall hat einen Anteil an der Bildung der Erdkruste von schätzungsweise 0,000002 Gewichtsprozent. In der Natur kommt es gediegen als Begleiter von vor.

nach oben

Eigenschaften

Ruthenium ist ein sehr hartes, silbrig-glänzendes Metall, das sehr beständig ist. Unter Ausschluß von wird es von keiner Säure angegriffen. In Gegenwart von reagiert es aber schon mit Salzsäure. Das Metall hat die Tendenz zur Bildung meist oktaedrischer Komplexe. Die Mohs'sche Härte beträgt 6,5. In seinen chemischen Eigenschaften steht es nahe. − Eine wichtige Ruthenium-Verbindung ist Ruthenium(VIII)-oxid.

nach oben

Isotope

Ruthenium ist ein Gemisch aus sieben stabilen Isotopen: Ru-96 (5,5%), Ru-98 (1,9%), Ru-99 (12,7%), Ru-100 (12,6%), Ru-101 (17,0%), Ru-102 (31,6%) und Ru-104 (18,7%). Darüber hinaus sind 15 Radionuklide bekannt.

nach oben

Verwendung

Insgesamt werden weltweit nicht mehr als 120 Kilogramm jährlich gewonnen. Ruthenium ist Bestandteil von Legierung mit und Palladium. Außerdem wird es in Katalysatoren für organische Synthesen verwendet.




Rutherford Online - Lexikon der Elemente 2006
Elementbeschreibungen: Ruthenium
http://www.uniterra.de/rutherford

© 1995 - 2006  Uniterra - Berlin
Alle Rechte vorbehalten.