ELEMENTDATEN
Position von Actinium im PSE

Actinium (OZ: 89)
3. Nebengruppe
Scandiumgruppe
Normalzustand
Feststoff - Metall
radioaktiv, weich, silbrig, oxidiert an Luft
7440-34-8
89
227,0278
1,80

187,8 pm
118 (+3) pm
- pm
Konfiguration [Rn] 6d 7s²
Oxidationszahlen 3
Ionisierungseng. 6,9
Dichte 10,07 g/cm³

1,1
1,0
- eV

1320.0 K
1047 °C
3470.0 K
3197 °C
Natürliche Isotope
keine alle Isotope sind instabil und radioaktiv
Entdeckung
1899
Debierne
Frankreich
radioaktives, weiches, silbriges Metall; oxidiert an Luft; leuchtet im Dunkeln

Actinium

Symbol: Ac
Ordungszahl: 89

3. Nebengruppe (Scandiumgruppe)

Namensbedeutung
Allgemein
Eigenschaften
Isotope
Verwendung


Namensbedeutung

actinoeis (grch.): strahlend; wegen seiner Radioaktivität (engl.: actinium)

nach oben

Allgemein

Der französische Chemiker M.A. Debierne entdeckte das Element 1899 bei der Untersuchung von Pechblende. Actinium ist das letzte Element der Scandiumgruppe. Auf der Erde ist Actinium sehr selten, da es ausschließlich als Zwischenprodukt in Zerfallsreihen auftritt.

nach oben

Eigenschaften

Actinium ist ein radioaktives, weiches, silbriges Metall. An der Luft oxidiert es sofort. Es leuchtet im Dunkeln. In seinen chemischen Eigenschaften ähnelt es dem Lanthan.

nach oben

Isotope

Alle Isotope sind instabil und radioaktiv. Insgesamt sind 24 Radionuklide bekannt. Am stabilsten ist Ac-227 mit einer Halbwertszeit von knapp 22 Jahren.

nach oben

Verwendung

Actinium steht nur in sehr geringen Mengen zur Verfügung. Wirtschaftlich hat es keinerlei Bedeutung; es wird nur zu Forschungszwecken verwendet.




Rutherford Online - Lexikon der Elemente 2006
Elementbeschreibungen: Actinium
http://www.uniterra.de/rutherford

© 1995 - 2006  Uniterra - Berlin
Alle Rechte vorbehalten.