ELEMENTDATEN
Position von Californium im PSE

Californium (OZ: 98)
Actinoide
Actinoide
Normalzustand
Feststoff - Metall
künstlich, radioaktiv, silbrig-weiß
7440-71-3
98
251,0796
1,65

unbekannt
98 (+3) pm
unbekannt
Konfiguration [Rn] 5f10 7s²
Oxidationszahlen 4, 3
Ionisierungseng. unbekannt
Dichte 15,1 g/cm³

1,3
~1,2
- eV

1173.0 K
900 °C
unbekannt

Natürliche Isotope
keine alle Isotope sind instabil und radioaktiv
Entdeckung
1950
Seaborg (Arbeitsgruppe)
USA
künstliches, radio- aktives, silbrig-weißes Metall; längste HWZ: Cf-251 898 Jahre

Californium

Symbol: Cf
Ordungszahl: 98

Actinoide (Actinoide)

Namensbedeutung
Allgemein
Eigenschaften
Isotope
Verwendung


Namensbedeutung

nach dem US-Bundesstaat Kalifornien benannt (engl.: californium)

nach oben

Allgemein

Bereits zwei Monate nach der Entdeckung von gelang der Arbeitsgruppe um Seaborg im Februar 1950 die Entdeckung eines weiteren Elements: Durch den Beschuß Curium-242 mit a-Teilchen erhielten sie weniger als 1000 Atome des 98. Elements mit der Massenzahl 245. Etwas größere Mengen von Californium kann man durch den Neutronenbeschuß von Pu-239 erzielen. Californium ist ein künstliches Element und kommt in der Natur nicht vor.

nach oben

Eigenschaften

Es handelt sich um ein radioaktives, silbrig-weißes Metall, das sich im Ionenaustauscher ähnlich wie das Lanthanoid verhält. Ähnlich wie wird es auch von Wasserdampf, und Säuren angegriffen.

nach oben

Isotope

Alle Isotope sind instabil und radioaktiv. Insgesamt sind 18 Radionuklide bekannt, von denen Cf-251 mit 898 Jahren die längste Halbwertszeit hat. Am schnellsten zerfällt Cf-239 mit einer HWZ von ca. 39 Sekunden.

nach oben

Verwendung

Da Cf-252 eine sehr starke Neutronenquelle ist, wird in Neutronenstrahlern für medizinische und technische Zwecke einsetzt; unter anderen wird es in der Krebstherapie verwendet.




Rutherford Online - Lexikon der Elemente 2006
Elementbeschreibungen: Californium
http://www.uniterra.de/rutherford

© 1995 - 2006  Uniterra - Berlin
Alle Rechte vorbehalten.