ELEMENTDATEN
Position von Bohrium im PSE

Bohrium (OZ: 107)
7. Nebengruppe
Mangangruppe
Normalzustand
Feststoff - Metall
künstlich, radioaktiv, sehr kurzlebig
54037-14-8
107
262,1229
unbekannt

unbekannt
unbekannt
unbekannt
Konfiguration [Rn] 5f14 6d5 7s²
Oxidationszahlen unbekannt
Ionisierungseng. unbekannt
Dichte unbekannt

unbekannt
unbekannt
unbekannt

unbekannt

unbekannt

Natürliche Isotope
keine alle Isotope sind instabil und radioaktiv
Entdeckung
1976
Oganessian (Arbeitsgruppe)
Sowjetunion
künstliches, radioaktives Metall; längste HWZ: Uns-262  4,7 Millisekunden

Bohrium

Symbol: Bh
Ordungszahl: 107

7. Nebengruppe (Mangangruppe)

Namensbedeutung
Allgemein
Eigenschaften
Isotope
Verwendung


Namensbedeutung

Der vorläufige IUPAC-Name Unnilseptium ist eine Zusammensetzung der griechischen Worte für eins, null und sieben. In neuerer Zeit wurde der Name Nielsbohrium vorgeschlagen, der allerdings im russischen Sprachraum auch für das Element 105 gebraucht wird. 1997 wurde von der IUPAC Bohrium als endgültiger Name festgelegt.

nach oben

Allgemein

Das Element 107 wurde 1976 von der Arbeitsgruppe Flerow und Oganessian am Kernforschungsinstitut Dubna synthetisiert. Hierfür wurde ein Strahl von Chrom-54-Ionen mit einer Ionenenergie von 290 MeV mit einem Schwerionenbeschleuniger erzeugt und auf ein Targetmaterial aus Bismut-209 gerichtet. Es bestand Ns-261, das extrem kurzlebig ist und eine Halbwertszeit von nur ungefähr zwei Millisekunden hat. Danach sollten immerhin sechs Jahre vergehen, bis mit im Jahre 1982 die Synthese eines noch schwereren Elements gelang.

nach oben

Eigenschaften

Bohrium ist ein künstliches, radioaktives Metall. Wegen der extrem kurzen Zerfallsraten ist über das Element praktisch nichts bekannt.

nach oben

Isotope

Drei Radionuklide konnten bisher erzeugt werden: Bh-261, Bh-262 und Bh-264. Alle sind instabil und extrem kurzlebig. Die längste Halbwertszeit hat Bh-264 mit 440 Millisekunden. Bh-261 zerfällt mit einer Rate von 11,8 ms.

nach oben

Verwendung

Das Element wurde ausschließlich zu Forschungszwecken hergestellt und hat darüber hinaus keine Bedeutung.




Rutherford Online - Lexikon der Elemente 2006
Elementbeschreibungen: Bohrium
http://www.uniterra.de/rutherford

© 1995 - 2006  Uniterra - Berlin
Alle Rechte vorbehalten.