ELEMENTDATEN
Position von Hassium im PSE

Hassium (OZ: 108)
8. Nebengruppe
Platingruppe
Normalzustand
Feststoff - Metall
künstlich, radioaktiv, sehr kurzlebig
54037-57-9
108
~265
unbekannt

unbekannt
unbekannt
unbekannt
Konfiguration [Rn] 5f14 6d6 7s²
Oxidationszahlen unbekannt
Ionisierungseng. unbekannt
Dichte unbekannt

unbekannt
unbekannt
unbekannt

unbekannt

unbekannt

Natürliche Isotope
keine alle Isotope sind instabil und radioaktiv
Entdeckung
1983
Ges. f. Schwerionenfsch.
Deutschland
künstliches, radioaktives Metall; HWZ: Uno-265   
2 Millisekunden

Hassium

Symbol: Hs
Ordungszahl: 108

8. Nebengruppe (Platingruppe)

Namensbedeutung
Allgemein
Eigenschaften
Isotope
Verwendung


Namensbedeutung

Als Name wurde in jüngerer Zeit Hassium nach dem Bundesland Hessen vorgeschlagen, in dem das Darmstädter GSI angesiedelt ist. Der vorläufige IUPAC-Name Unniloctium (Abk. Uno) ist eine Zusammensetzung der griechischen Worte für eins, null und acht. (engl.: hassium)

nach oben

Allgemein

Das Element 108 wurde von der Gesellschaft für Schwerionenforschung (GSI) in Darmstadt 1984 synthetisiert. Damit war auch die Lücke zwischen Nielsbohrium und geschlossen. Die Forscher unter Leitung von Peter Armbruster und Sigurt Münzenberger benutzten für ihr Experiment den 1974 errichteten Linearen Teilchenbeschleuniger "Unilac". Zur Erzeugung von Hassium wurden Blei-Atome mit Eisen-Atomen beschossen. Bei diesem Experiment entstand ein neues Atom mit der Massenzahl 265, das über seine spezifische Zerfallsreihe nachgewiesen werden konnte. Erst zehn Jahre später wurde mit dem 110. Element das nächste gefunden.

nach oben

Eigenschaften

Hassium ist ein künstliches, radioaktives Metall. Über seine Eigenschaften ist wegen der extrem kurzen Halbwertszeit praktisch nichts bekannt.

nach oben

Isotope

Von Hassium sind bis heute drei verschiedene Isotope hergestellt worden, die allesamt schon nach kurzer Zeit wieder zerfallen sind. Hs-264 hat eine Halbwertszeit von 0,08 Millisekunden, Hs-265 1,8 ms und Hs-267 19 ms.

nach oben

Verwendung

Für das Element gibt es keine praktischen Anwendungen, es wurde ausschließlich zu Forschungszwecken hergestellt.




Rutherford Online - Lexikon der Elemente 2006
Elementbeschreibungen: Hassium
http://www.uniterra.de/rutherford

© 1995 - 2006  Uniterra - Berlin
Alle Rechte vorbehalten.