ELEMENTDATEN
Position von Meitnerium im PSE

Meitnerium (OZ: 109)
8. Nebengruppe
Platingruppe
Normalzustand
Feststoff - Metall
künstlich, radioaktiv, sehr kurzlebig
54038-01-6
109
~266
unbekannt

unbekannt
unbekannt
unbekannt
Konfiguration [Rn] 5f14 6d7 7s²
Oxidationszahlen unbekannt
Ionisierungseng. unbekannt
Dichte unbekannt

unbekannt
unbekannt
unbekannt

unbekannt

unbekannt

Natürliche Isotope
keine alle Isotope sind instabil und radioaktiv
Entdeckung
1982
Ges. f. Schwerionenfsch.
Deutschland
künstliches, radioaktives Metall; HWZ: Une-266   
5 Millisekunden

Meitnerium

Symbol: Mt
Ordungszahl: 109

8. Nebengruppe (Platingruppe)

Namensbedeutung
Allgemein
Eigenschaften
Isotope
Verwendung


Namensbedeutung

Als Name wurde in jüngerer Zeit Meitnerium nach Lise Meitner vorgeschlagen. Der vorläufige IUPAC-Name Unnilennium (Abk. Une) ist eine Zusammensetzung der griechischen Worte für eins, null und neun. (engl.: meitnerium)

nach oben

Allgemein

Am 29. August 1982 gelang Wissenschaftlern der Gesellschaft für Schwerionenforschung in Darmstadt die Synthese des 109. Elements. Sie erhielten es durch den Beschuß von mit hochbeschleunigten Eisen-Ionen. Für ihr Experiment verwendete das Team unter der Leitung von Peter Armbruster und Gottfried Münzenberg den 1974 errichteten linearen Teilchenbeschleuniger Unilac. Das künstlich erzeugte, radioaktive und extrem kurzlebige Isotop Mt-266 ist ein Alpha-Strahler und konnte über seine Zerfallsreihe nachgewiesen werden. Inzwischen ist ein zweites Isotop (Mt-268) nachgewiesen.

nach oben

Eigenschaften

Meitnerium ist ein künstliches, radioaktives Metall. Es ist außerordentlich kurzlebig, so daß über seine Eigenschaften praktisch nichts bekannt ist.

nach oben

Isotope

Bisher wurden nur zwei Radionuklide erzeugt. Mt-266 hat eine Halbwertszeit von nur 3,4 Millisekunden und Mt-268 zerfällt mit einer Rate von 70 Millisekunden.

nach oben

Verwendung

Anwendungen gibt es nicht; das Element wurde ausschließlich zu Forschungszwecken synthetisiert.




Rutherford Online - Lexikon der Elemente 2006
Elementbeschreibungen: Meitnerium
http://www.uniterra.de/rutherford

© 1995 - 2006  Uniterra - Berlin
Alle Rechte vorbehalten.