Actinoiden-Reihe Symbol


 Allgemeine Beschreibung

Die Actinoide (früher: Actinide) sind silbrig-glänzende, durchweg radioaktive Metalle. Sie sind äußerst reaktionsfreudig und oxidieren sehr schnell an Luft. Mit Wasser reagieren sie unter Freisetzung von Wasserstoffgas.


Es handelt sich um insgesamt 14 Elemente der 7. Periode, die als Untergruppe der 3. Nebengruppe aufgefaßt werden können. Beginnend bei Thorium wird das 5f-Orbital nach und nach aufgefüllt. Es ist bei Lawrencium schließlich mit 14 Elektronen vollständig besetzt. Die Actinoiden können als homologe Reihe der Lanthanoiden bezeichnet werden. Wie bei ihnen werden die chemischen Eigenschaften durch die kontinuierliche Besetzung des f-Orbitals kaum beeinflußt.


Der Ionenradius nimmt innerhalb der Actinoiden-Reihe von Thorium (101 pm 3+) bis Lawrencium (94 pm 3+) stetig ab. Dies wird als Actinoiden-Kontraktion bezeichnet. Gemeinsam ist allen Actinoiden die Oxidationszahl +3.


Nur die ersten fünf Actinoiden - Thorium, Protactinium, Uran, Neptunium und Plutonium - kommen auf der Erde natürlich vor. Die beiden letzten sind Zerfallsprodukte von Uran. Alle darauf folgenden transuranischen Elemente wurden erst nach 1940 künstlich erzeugt.


Obwohl alle Actinoiden radioaktiv sind und größtenteils Halbwertszeiten im Bereich von Sekundenbruchteilen oder einigen Tagen haben, gibt es auch sehr langlebige Nuklide. Zum Beispiel Thorium-238 mit einer Halbwertszeit von 1,4.


Von wirtschaftlicher bzw. militärischer Bedeutung sind nur Thorium, Uran und Plutonium, da sie zur Energieerzeugung oder als Bombenmaterial verwendet werden.

 

  Vorherige Seite  Auswahl  Nächste Seite
Copyright © 1996 - 1999 by UNI TERRA - Kindler & Gliech GbR Germany, Berlin