Rutherford


Ionisierungsenergie

Periodensystem
Legende

Erläuterung
Die erste Ionisierungsenergie beschreibt die Energie, die notwendig ist, um einem Atom im Grundzustand ein Elektron zu entreißen. Die Angaben erfolgen in der SI-Einheit Elektronen-Volt. Metalle haben eine niedrige und Nichtmetalle eine hohe Ionisierungsenergie. Die höchsten Ionisierungsenergien haben die Edelgase Helium und Neon; die niedrigsten haben die Alkalimetalle Cäsium und Francium. - Folgerichtig wird die Energiemenge, die notwendig ist um dem Atom weitere Elektronen zu entreißen, als zweite, dritte etc. Ionisierungsenergie bezeichnet.


Periodische Eigenschaften der Elemente für die Ionisierungsenergie in eV


 


Rutherford Online - Lexikon der Elemente 2006
http://www.uniterra.de/rutherford

© 1995 - 2006  Uniterra - Berlin
Alle Rechte vorbehalten.