Rutherford


Ionenradien

Periodensystem
Legende

Erläuterung
Die erste Ionisierungsenergie beschreibt die Energie, die notwendig ist, um einem Atom im Grundzustand ein Elektron zu entreißen. Die Angaben erfolgen in der SI-Einheit Elektronen-Volt. Metalle haben eine niedrige und Nichtmetalle eine hohe Ionisierungsenergie. Die höchsten Ionisierungsenergien haben die Edelgase Helium und Neon; die niedrigsten haben die Alkalimetalle Cäsium und Francium. - Folgerichtig wird die Energiemenge, die notwendig ist um dem Atom weitere Elektronen zu entreißen, als zweite, dritte etc. Ionisierungsenergie bezeichnet.

 


Rutherford Online - Lexikon der Elemente 2006
http://www.uniterra.de/rutherford

© 1995 - 2006  Uniterra - Berlin
Alle Rechte vorbehalten.